0
0 In Kurzgeschichten

Keep calm – es ist nur eine Phase…!

Frida schreit, Phasen, Erfahrungsbericht

… immer diese Phasen…!
Ein Erfahrungsbericht für alle tapferen, geduldigen, nervenstarken, positiven und anpassungsfähigen Mütter da draußen!

Frida ist noch nicht mal 1,5 Jahre alt und ich habe schon viel dazugelernt. Ein sehr wichtiges „learning“ ist, dass es Phasen gibt. Sie kommen und gehen und man (Mutter) braucht viel Geduld, um sie zu überwinden. Aber die Gewissheit, dass sich Dinge ändern bzw. verbessern, die macht es schon viel viel leichter..!
Ich habe 3 Themen für Euch, die uns wochenlang den Alltag erschwert haben. Ich erzähle Euch, was für Lösungsansätze wir hatten und was letztlich geholfen hat.

  1. Das Baden: Eine sehr anstrengende Phase! Es war praktisch unmöglich! Fridas bitterlicher Weinkrampf begann bereits beim Anblick der kleinen Badewanne. Wenn ich sie mit den Füßchen in das angenehm warme kniehohe Wasser stellte, war alles vorbei. Ein brüllendes Kind mit einer Hand festzuhalten und mit der anderen zu waschen, ist schon wahrlich eine Herausforderung. Sie wollte sich partout nicht in die Wanne setzen. Nicht spielen, nicht baden, nicht waschen. Das hurtige Haare waschen haben dann wohl auch alle Nachbarn rechts und links von uns mitbekommen, nur dass es mehr nach schwerem Unfall klang…. Dies ging wochenlang so. Und wie Mütter nun mal so sind, sucht man nach allen möglichen Wegen die Situation zu verbessern. Woran kann es liegen? Wir haben wahrscheinlich alles, was man an Badewannenspielzeug so besitzen kann – ein Badebuch, einen lustigen Frosch-Waschlappen, eine Quietsche-Ente, eine Gießkanne, Wassertiere und eine Wasserpistole. Fehlanzeige. Kein Interesse.
    Ich habe die Wanne auf ein Gestell gesetzt, später in unserer großen Badewanne platziert. Baden mit Papa war auch doof; von duschen will ich garnicht erst anfangen. Wir haben die Wassermenge und die Badeschaumfarbe variiert, gesungen und beruhigende Musik im Hintergrund gehört. Wochenlang haben wir herumexperimentiert. Was hat es gebracht? Nichts. Seit ca. 2 Wochen badet sie als wäre nie etwas gewesen. Meine Empfehlungen: Nerven behalten, durchziehen, abwarten.
  2. Das Trinken: Auch ein sehr brisantes Thema. Frida isst wunderbar, aber das Trinken hat sie lange Zeit vernachlässigt. Die Flasche mit Wasser wurde vehement abgewehrt. Sie konnte schon immer sehr deutlich ausdrücken, wenn sie etwas nicht möchte. Aber wie mache ich ihr das Trinken schmackhaft? Auch hier gibt es viele Empfehlungen von allen Seiten: Vorbildlich selbst trinken und das Kind immer wieder zum Trinken animieren. Klingt erstmal logisch. Und einfach. Hat aber nichts genutzt. „Zuprosten“ findet sie toll! Leider trinkt sie danach nicht, wie es sich gehört. Wir haben mehrfach unterschiedliche Flaschen und bunte Becher ausprobiert; die immer und immer wieder mit verachtendem Blick aus meiner Hand geschlagen oder heruntergeworfen wurden. Wir haben Wasser mit und ohne Sprudel ausprobiert und am Ende sogar Säfte gekauft, obwohl ich damit gar nicht erst anfangen wollte. Fehlanzeige. Ich erinnerte mich an die Aussage des Arztes: „Sie holen sich was sie brauchen“ und versuchte mich zu entspannen. Er hatte Recht. Mittlerweile trinkt sie wunderbar. Meine Empfehlung: Wasser anbieten, entspannen, abwarten.
  3. Das Wickeln: Frida hatte plötzlich eine Wickeltisch-Phobie entwickelt…Woher das denn immer kommt? Alles war gut und plötzlich von einem Tag auf den anderen war der alltägliche Wickelplatz ein Ort des Grauens. Beim Ablegen auf den Wickeltisch ging es los. Wut, Zorn, Empörung, Verzweiflung. Selbstredend, dass der Wickelvorgang alles andere als gut verlief. Ein Kampf, bis die frische Windel an Ort und Stelle saß und Frida wieder angezogen war. Außer Ablenkung durch eine 3. Person (die nicht allzuoft verfügbar war), haben wir hier nicht wirklich Alternativen ausprobieren können. Gut so. Denn auch das hat sich von allein wieder gelegt. Meine Empfehlung: Oropax, schöne Gedanken, abwarten.

Was soll ich sagen? Ruhe bewahren, tief durchatmen, aushalten, weitermachen! Phasen gehen vorüber. Ganz von alleine. Das ist doch gut zu wissen!

 

No Comments

Kommentar verfassen