0
0 In Spielraum

1. Dezember – Weihnachtsgefühle

Weihachtsdeko, Fensterbank, weihnachtlich, winterlich

Schon wieder ist es Dezember, schon wieder ist ein Jahr bald rum.
Die schöne Weihnachtszeit hat begonnen. Das sehen wir draußen in den Straßen, die allmählich mit Lichtern geschmückt werden, die Läden haben winterweihnachtliche Schaufenster, die Weihnachtsmärkte haben begonnen…

Nun möchte ich natürlich auch die Wohnung passend in weihnachtlicher Optik schmücken, sodass uns das Winter-Weihnachtsgefühl wirklich überall begegnen kann.
Ich mag das ja! Als großer Weihnachtsfan nehme ich gerne alles mit.
Angefangen bei Wohnung schmücken, über Plätzchen backen, Weihnachtsmusik hören, Weihnachtsmärkte besuchen, Glühwein trinken, Weckmänner essen mit Kaffee oder Kakao, bis hin zum Adventskalender öffnen. 24 Tage lang wird der Alltag etwas schöner, etwas besinnlicher, etwas festlicher gestaltet als sonst im Jahr. Mit einem Kind macht es doppelt Spaß. Frida ist noch klein und versteht das Prinzip der 24 Türchen am Adventskalender noch nicht genau. Plätzchen isst sie lieber, als dass sie sie backt und doch spürt sie sicher, dass eine besondere Zeit des Jahres angebrochen ist. Sie staunt über Lichter und Glocken, bunte glänzende Kugeln, sich drehende Weihnachts-Spieluhren und Schneekugeln.

Kommen wir zurück zum Wohnungs-Weihnachtsschmuck. Alljährlich wird die im Keller verstaute Umzugskiste mit Weihnachts-Dekoration aus dem Keller geholt und alljährlich freue ich mich über den bunten Inhalt.
Die kleine rote Holzspieluhr mit schlittenfahrenden Engelchen stammt noch aus meinen Kindheitstagen und hat großen Wert für mich. Meine große Sammlung an verschiedenen Weihnachtskugeln ist glückerweise immer noch nicht zu Bruch gegangen und die kleinen Pilze sowie ein wunderbar kitschig goldenes Reh für den Adventskranz sind auch noch da. Noch schnell beim Blumenladen ein paar Zweige und rote Beeren gekauft und los gehts!

Hier seht ihr ein paar Impressionen aus unserem dezent aber liebevoll geschmückten Winter-Weihnachts-zu Hause!

Bild 1: Die berühmten Mistelzweige hängen bei uns im Doppelpack an unseren großen Altbaufenstern. Auch wenn sie nicht freischwebend sind, darf man sich hier gerne küssen! Den goldenen Teller habe ich mit halb-vergoldeten Tannenzapfen und kleinen Mistelästchen gefüllt, mittig strahlt der Goldhirsch.

Bild 2: Auch unseren Adventskranz habe ich im weihnachtlichen rot-weiß gehalten. Der goldene Adventskranzständer mit dem Engel war ein glücklicher Flohmarktfund und läßt nun schon die zweite Saison unseren Kranz herrlich schwingen!

Bild 3: Unser grauer Flur wird geschmückt mit silbrig-grünen Lorbeerblättern, gebunden zu einem schmalen Kranz.

Bild 4: Auch in das Kinderzimmer zieht etwas Weihnachten ein mit Lebkuchen, Adventskalender und schwebendem Weihnachtsstern.

Mistelzweig, Weihnachtsschmuck

Adventskranz, Weihnachtsschmuck

Flur, Lorbeerkranz, Weihnachtsdeko

Kinderzimmer

No Comments

Kommentar verfassen