0
0 In Kurzgeschichten

…einen Tag am Strand mit Frida!

Einhorn

„Schatz, bist Du schon erholt?“ Die Frage fiel nach ca. 4 Tagen Mallorca….

Dazu fällt mir nur ein – vor dem Urlaub ist nach dem Urlaub…

Der Erholungsfaktor in einem Urlaub mit Kind  ist praktisch nicht vergleichbar mit dem ohne Kind. Ich erinnere mich an frühere Strandbesuche mit Büchern im Gepäck. Viele Seiten später fielen einem sanft die Augen zu und man döste im warmen Schatten des Sonnenschirms mit einer leichten Brise Wind und Wellenrauschen im Hintergrund.

Zeiten ändern sich. Und das ist gut so.

Heute haben wir keine Bücher im Gepäck, dafür Snacks für die Kleine, Schwimm-und normale Windeln, mehrere Baby-Badeanzüge, diverse Förmchen und Eimer und sperrige Einhorn-Poolmöbel.

Die Spielzeit ist schön für alle – nach anfänglichem Misstrauen, ist Frida´s bester Freund das Einhorn und wir erfreuen uns über ihr Quieken und Quietschen, wenn wir sie darin über die Wellen ziehen. Im Sand spielen gehört genauso dazu wie Sand essen. Es scheint den Kleinen nicht viel auszumachen erstaunlicherweise, denn sie beschwert sich nicht und isst fröhlich weiter.

Anstrengend ist die Mittagszeit, in der wir versuchen, Frida auf 2 qm2 unter dem Schirm im Schatten zu bespielen, denn in dieser Zeit versuchen wir es zu vermeiden die blasse Babyhaut der kräftigen Sonne auszusetzen. Den Rest des Tages sind wir die meiste Zeit damit beschäftigt Frida an- und auszuziehen: Nach dem Baden ziehen wir den nassen Schwimmanzug plus die nasse Windel aus, stecken Frida in trockene Klamotten, Frida spielt und schüttet einen Eimer Wasser über sich selbst aus, wir wechseln die Klamotten, Frida isst, wir wechseln die Klamotten, später gehts erneut ins Wasser und wir suchen wieder die Schwimmwindel und den Schwimmanzug raus. Schöne geliebte Strand-endlos-Schleife…Zwischendurch wird viel mit Sonnencreme gearbeitet und ich versuche immer wieder verzweifelt, das Kind ansatzweise vom Sand zu befreien, zumindest das Gesicht und die Augen, ohne großen Erfolg.

Ich finde es gut, dass wir es versucht haben. Und wir werden auch weiterhin schöne Strandtage- und Urlaube mit Kind verbringen. Man muss einfach akzeptieren, dass es anders ist als vorher, dass am Strand andere Geschichten erzählt werden, als das was in Büchern geschrieben steht. Wir erleben dort unsere eigene Geschichte!

Mehr Erzählungen aus Mallorca hört ihr von mir nächste Woche!

 

 

 

 

 

 

 

No Comments

Kommentar verfassen